Zum Inhalt springen
Kultur auffe Rampe
Foto: pexels-north

Kultur auffe Rampe

Lesedauer: ca. 2 Min. | Text: RDN Verlag

Take a walk on the classic side live am Montag den 08. August, um 19.30 Uhr im Betriebshof des Ruhrfestspielhauses.

Das Institut für Kulturarbeit der Stadt Recklinghausen erweitert sein diesjähriges Sommerprogramm. Erstmalig wird das Format „Kultur auffe Rampe“ auf dem Betriebshof des Festspielhauses veranstaltet. An acht Montag-Abenden bieten Recklinghäuser Künstler*innen ein buntes kulturelles Programm von Jazzmusik über Klassik bis hin zu musikalischen Lesungen. 

Als Bühne dient die Rampe des Ruhrfestspielhauses, die normalerweise zum Be-und Entladen genutzt wird. Der vom Stadtgarten umgebene Betriebshof sorgt für gemütliche Atmosphäre unter freiem Himmel.

Almuth Herbst studierte Gesang bei Kammersänger Prof. Leisenheimer an der Musikhochschule Köln und bei Kurt Moll. Es folgten nationale und internationale Stipendien, eine USA-Tournee, Rundfunkproduktionen, ein Lehrauftrag an der Universität Dortmund sowie Konzertverpflichtungen mit dem WDR-Rundfunkorchester, der Baden-Badener Philharmonie, dem Orchester der Städtischen Bühnen Hagen, dem Nederlands Bach Ensemble und der Neuen Philharmonie Westfalen. Opernengagements führten sie zur Ruhrtriennale, an das Aalto-Theater Essen, die Oper Dortmund, die Oper Bonn, das Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg, die Städtischen Bühnen Münster, das Theater der Stadt Koblenz, Staatstheater Hannover und die Städtischen Bühnen Hagen. Almuth Herbst ist seit der Spielzeit 2009/10 Ensemblemitglied am Musiktheater im Revier und Preisträgerin des Gelsenkirchener Theaterpreises 2016.

Udo Herbst studierte klassische Gitarre an der HdK Berlin, Musikhochschule Dortmund und Köln. Seine Reifeprüfung und sein Konzertexamen absolvierte er mit Auszeichnung an der Musikhochschule Köln. Seit 1985 ist er Dozent an der Universität Dortmund für klassische Gitarre. Er gibt Gitarrenkonzerte, schreibt Theatermusik und war Musikalischer Leiter des Er-folgsmusicals „The Black Rider“ von Tom Waits an den Städtischen Bühnen Münster.

Bei allen Veranstaltungen findet ein strenges Hygienekonzept Anwendung, das auf der vorhandenen Bestuhlung die Einhaltung des Sicherheitsabstandes zu den Mitbesucher*innen garantiert. 

Die Anzahl der Plätze ist limitiert und ein Kartenkauf ist im Vorfeld notwendig, da nach der aktuellen Coronaschutzverordnung die Rückverfolgbarkeit gewährleistet sein muss. Tickets können – solange noch Plätze verfügbar sind – für 5€ unter 02361/18052700, im RZ Ticket-Center, beim Buchladen Attatroll sowie bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn unter www.kultur-kommt-ticket.de erworben werden. Bitte beachten Sie, dass es bei diesen Veranstaltungen keine Abendkasse geben wird! 

Mehr Infos unter:
www.vesterleben.de//kultur-auffe-rampe


Almuth Herbst | Foto: Pedro Malinowski
Almuth Herbst | Foto: Pedro Malinowski
Udo Herbst | Foto: Sylwia Marschalkowski Fotodesign
Udo Herbst | Foto: Sylwia Marschalkowski Fotodesign

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: